Get Adobe Flash player


LiPo-Akkus



Was haben wir früher mit NiCd- und NiMh- Akkus für einen Aufwand in der Fliegerei und bei unseren RC-Cars betrieben.

Heute im Zeitalter von LiPo-Akkus heißt es laden-gebrauchen-glücklich sein.

Aber auch LiPo-Akkus haben gewisse Ansprüche.
Dazu gibt es ausreichend Literatur im Internet zu finden.

Zum Thema LiPo-Akkus „Entladen“ und „Laden“ gibts hier ein paar Info´s.

Entladen

Mit „Endladen“ meine ich in diesem Fall die Nutzung des Lipo-Akkus im Modell.
Meine persönliche Vorgabe bei allen LiPos die ich seit 2003 verwende ist
im Akku eine Restkapazität von 12-14% zu erhalten.

Wie kann ich das erreichen/sicherstellen?
Bei allen mir bekannten ESC´s kann man die Cutoff-Spannung einstellen und
das ist der Schlüssel zum Erfolg.

Bei meinem GLR liegt sie bei 7,2V.

Wie erreiche ich nun den Cutoff-Wert?

Ich fahre den ersten Akku und messe zwischendurch den Kapazitätswert des Akkus.
Dazu verwende ich diesen LiPo-Akku-Checker *.
(kostet etwa 5€)
Ohne Pigtail macht man sich die Akkusteckerkontakte (Rastermaß) kaputt.

Wenn ich dann bei 13% Restkapazität (RK) angekommen bin
messe ich die Akkuspannung und programmiere mir den Wert im ESC ein.
Den nächsten Akku fahre ich bis der GLR stehen bleibt und messe die RK des Akkus.
Sollte der Wert unter 10% liegen wird der Cutoff-Wert im ESC erhöht,
ansonsten fahre ich den nächsten Akku und wiederhole das Prozedere.
Nach 4 Akkus sollte dann die RK der Akkus immer zwischen 12-14% liegen.

Laden

So wie mir die Restkapazität eines LiPo-Akkus bei der Nutzung wichtig ist
lege ich seit jeher auf das „Balancen“ beim Laden wert.
Bei mir werden alle LiPo-Akkus grundsätzlich in diesem Mode geladen.

Ladegeräte wie das vom meinem Blade mCP X BL
oder dieses Exemplar
von Graupner für ca.10€ (Pigtale erforderlich) sind gut geeignet,
klein, leicht und einfach zu bedienen.
Nachteil, es gibt kein Monitoring.

Ich möchte schon gerne wissen wie es um meine Akkus beim Laden bestellt ist.
Dazu wird nicht nur ein entsprechendes Ladegerät benötigt,
sondern auch passende Ladekabel.

Wie man so ein Ladekabel für den Balance-Mode erstellen kann, zeigt dieses Bild.
Natürlich ist dieses Kabel nur für 2S-LiPo-Akkus, die ich für meinen GLR nutze, geeignet.

Von Ladekabeln,
wie diesem Exemplar,halte ich gar nichts,
denn das Ladegerät kann zwar die einzelnen Zellen balanzieren,
geht aber davon aus, das es sich um einen Akku mit (max.) 6 Zellen handelt.
Das bedeutet, das das Ladegerät versucht alle 6 Zellen auf das gleiche Niveau zu bringen,
was entweder nie erreicht wird bzw. die Ladezeit unendlich/unnötig verlängert.

Weiterer Nachteil,
werden bereits 1 oder 2 Akkus geladen, kann kein weiterer Akkku zum Laden angeschlossen werden.


* Ich habe meinen lackiert,
weil bei uns auf dem Modellflugplatz immer mehrere identische Exemplare auf dem Tisch rum liegen und
es schon mal vorgekommen ist,
das ein Pilot am Ende des Tages 2 oder 3 in seinem Koffer zu Hause wiedergefunden hat.


Impressum

Copyright © 2012 www.BlackMoskito.de